Schlägerelli Reloaded

Über mich

Hi 🙂

Ja, da seid Ihr nun bei mir gelandet ? Ich will Euch kurz, oder aber auch lang, etwas von mir erzählen. Fangen wir mit dem Namen Schlägerelli an. Himmel nochmal. Warum heißt die Frau nur so? Ganz einfach. Als ich noch jung war, also so pi mal Auge Grundschule, habe ich die großen Jungs verhauen, die mich oder meine Freunde ärgern wollten. Oder auch getan haben. Ich hatte damals so richtig Mumm. Ja, könnte man so sagen. Irgendwann dann mal, hatte ich diesen tollen Spitznamen weg. Was soll ich sagen? Ich behielt den Namen sehr sehr lange. Nicht das ich mich jemals geprügelt hätte, ohne das was vorgefallen ist. Ich hatte immer stolz und auch einen gewissen Respekt meinen Mitmenschen gegenüber. So viel dazu.

Aber warum Reloaded?

Ganz einfach. Im laufe der Jahre verlor ich mein Selbstbewusstsein. Mein ganzes ICH. Ich funktionierte nur noch und war ein Schatten meiner selbst. Warum es so war? Ich erlebte viele traurige Dinge, die mich daran zweifeln ließen ob ich es je wert bin, dass man mich von Herzen lieben könnte. Genauer möchte ich zu diesem Zeitpunkt aber nicht darauf eingehen. Jetzt steht Schlägerelli aber wieder auf und kommt stärker als je zuvor zurück. Denn ich, die Schlägerelli, will nämlich das mir das nie niemals wieder in meinem Leben passieren wird. Niemals. Und ich möchte meiner Tochter ein gutes Vorbild sein.

Warum zum Henker blogge ich? Und worüber überhaupt?

Das sind gute Fragen. Also, ich bin so eine kleine ( 178 cm) Hausfrau und Mutter. Na ja. Mehr oder weniger Hausfrau. Ich blogge auch noch in einem anderen Bereich. Und ich will zeigen, dass man alles schaffen kann, was man auch immer will. Natürlich nehme ich alle Höhen und Tiefen mit. Eigentlich gab mir meine Bucket List den Anstoss den Blog zu gründen. Denn auf Platz Nummer 1 steht:
Einmal im Ring stehen und kämpfen!
Himmel nochmal :-O Was will die alte Frau? In den Ring? Sich verhauen lassen? Ne, ne. Da habt Ihr was falsch verstanden. Ich will verhauen. Nicht verhauen lassen.
Ich werde Euch aber auch leckere Rezepte zeigen. Wir werden uns mit Fitness, Ernährung, Krafttraining, Kampfsport, Kampfkunst, Freundschaften und so viel mehr hier beschäftigen.

Wie kommt man bitte in dem Alter auf sowas?

HEY! Ich bin NICHT alt! Ich bin weise. Und groß. Und verrückt. Und so. Aber nicht alt. Okay, nicht mehr die jüngste, aber das ist scheiß egal. Im Mai 2017 fing ich mit Krav Maga an. Für alle die keinen Plan haben was das ist:
Das ist ein Nahkampfsystem. Nicht zu verwechseln mit Kampfsport. Dort lernt man unter realistischen Bedingungen sich zu verteidigen und so. Ich werde das Thema Krav Maga noch näher im Blog behandeln 🙂 Das macht mir super viel Spaß. Aber das reicht mir nicht. Ich bin eine ehrgeizige Person. Also dachte ich: Lustig ist es nicht, wenn Du weiter wie eine Hausfrau zu schlägst. Wird Zeit Muckis zu bekommen. Na schön. Auch das noch. Also fing ich ende Juli 2017 mit dem Krafttraining an. Aber Muskelmasse zu bekommen, ist für so nen Typ wie mich, der schon immer total dünn war und mehr verbrennt, eine scheiß schwierige Aufgabe. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Aber dem noch nicht genug.
Ich wollte dann auch noch wissen, wie man sich denn mal richtig haut. Sich wehrt und kämpfen lernt. Das mache ich nun auch noch. 4 mal die Woche stehe ich mittlerweile auch noch an den Sandsäcken und bekomme von meinen Trainern beigebracht, wie denn nun alles so funktioniert ? Juhuuu 🙂 Und manchmal, ja manchmal mache ich in meinen Flauschesocken ein bisschen sparring mit netten Jungs 😀

Ey, aber in den Ring? Bist du bekloppt?

Nö. Verrückt. Ja. Meine Trainer wissen noch nichts von ihrem Glück. Oder meinem. Spätestens wenn sie das hier lesen, dann wissen sie es. Denen das so sagen? Nö. Trau ich mich nicht. Bin ich zu schüchtern für 🙂 Quark. Im ernst. Ich will das. Ich bin sehr ehrgeizig. Und ich weiß, ich kann das schaffen. Um ehrlich zu sein, ich habe keine Ahnung ob es das für mein Alter überhaupt noch gibt. Wobei ich ja keine 80 bin. Man sieht ja aber immer nur so junge Hüpfer sich prügeln. Also kämpfen. Ach Ihr wisst was ich meine. Und wenn es das so nicht gibt, dann muss man das halt mal organisieren. Punkt. Ist gar nicht schwer.

Was will ich eigentlich?

Ich möchte Dich einladen mit mir den Weg zusammen zu gehen. Ich will Dir zeigen, dass man alles erreichen kann was man will. Ein Weg kann gar nicht steinig genug sein. Denn auch aus den Steinen die im Weg liegen, kann man wunderschöne Skulpturen bauen.
Ich werde fluchen, ich werde schwitzen, ich werde keinen Bock mehr haben, ich werde zickig sein, ich werde fressen, ich werde heulen, ich werde blaue Flecken haben, ich werde dicke Schienbeine haben, ich werde bluten, ich werde lachen, ich werde Spaß haben, ich werde Dinge fürs Leben lernen, ich werde Freunde finden und noch Millionen andere Dinge mehr.

Kommt einfach mit und seid dabei 🙂 Oder haut einfach wieder ab 😉

4 Gedanken zu “Über mich

Schreibe einen Kommentar zu ken speck Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.